Kichererbsenbällchen Currysoße Petersilie

Kichererbsenbällchen Currysoße Petersilie Besteck HolztischAnzeige | Markennennung  Nachdem ich vor einigen Tagen in Zusammenarbeit mit der Craftbeer Brauerei Brew Dog im Rahmen der Berlin Craft Beer Week ein fünf-Gänge Pairing Menü entwickelt und zubereitet habe, wollte ich euch eines der Rezepte gerne vorstellen. Die frittierten Kichererbsenbällchen auf Currysoße habe ich als Partnergang für das sogenannte Punk IPA von Brew Dog entwickelt und muss sagen, dass sich Getränk und Essen gut miteinander vertragen haben. Die heißen Bällchen auf der aromatischen Soße schmecken aber natürlich auch ohne Bier ganz vorzüglich und machen sich sowohl als Zwischengang als auch als Hauptgang großartig. Also ran an die Töpfe und los geht’s.

Menge: für circa 4 Portionen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit: circa 40 Minuten

Gericht: Vegan, Lactosefrei, Glutenfrei                                                                                               

Rezept

Benötigte Zutaten Kichererbsen Bällchen:

  • 250 g gekochte Kichererbsen
  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 250 g gekochte weiße Bohnen
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 Zwiebel
  • Petersilie zum Garnieren
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 L Pflanzenöl zum Frittieren
  • Pfeffer
  • Salz

Benötigte Zutaten Currysoße

  • 330 g Dosentomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/4 Mango
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 150 ml. Kokosmilch
  • 3 TL Garam Masala
  • 3 TL fein gehackter Ingwer
  • 1 Messerspitze Chilipulver
  • Salz
  • Pfeffer

Benötigte Werkzeuge:

  • großer Topf
  • kleiner Topf
  • scharfes Messer
  • Schneidebrett
  • Teelöffel
  • Esslöffel
  • Pürierstab

Zutaten Kichererbsenbällchen auf CurrysoßeVorbereitung Kichererbsenbällchen:

  1. Als Erstes die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Anschließend den Knoblauch von der Schale befreien und fein würfeln.

Vorbereitung Currysoße:

  1. Als Erstes die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Anschließend den Knoblauch von der Schale befreien und fein würfeln.
  3. Nun die Mango schälen und ein Viertel davon grob würfeln.
  4. Jetzt noch den Ingwer schälen und fein würfeln.

Zubereitung Currysoße:

  1. In einem Topf die Zwiebelwürfel und den Knoblauch in Olivenöl anbraten.
  2. Jetzt den Ingwer, das Garam Masala und das Chilipulver dazugeben, alles kurz anrösten und dann die Tomaten, die Mango-Würfel und die Kokosmilch dazugeben und alles für circa 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Zum Schluss mit einem Pürierstab alles fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitung Kichererbsenbällchen:

  1. in einer Pfanne die Zwiebelwürfel und den gehackten Knoblauch leicht anbraten.
  2. Die gekochten Kichererbsen und die weißen Bohnen zusammen mit den angebratenen Zwiebelwürfeln und dem Knoblauch in einem Foodprocessor auf niedriger Geschwindigkeit bearbeiten, bis alles zu feinen Krümeln zerkleinert ist.
  3. Die Krümel in eine Schüssel geben und mit dem Ei und dem Garam Masala gut vermengen.
  4. Jetzt mit Salz und Pfeffer abschmecken, in circa zwölf gleich große Stücke aufteilen und mit feuchten Händen zu Kugeln formen.
  5. Zum Schluss noch im Kichererbsenmehl panieren und im heißen Pflanzenöl für circa sieben Minuten goldgelb frittieren.

Anrichten:

  1. Die Soße auf einen flachen Teller geben, drei der Bällchen darauf platzieren und mit etwas Petersilie garnieren. 

Kichererbsenbällchen Rezept Currysoße

Kichererbsenbällchen Currysoße

Kichererbsenbällchen Besteck Currysoße

Genießt den Sommer und viel Spaß beim Nachkochen!

Hier noch weitere leckere Vorspeisenideen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.